Jetzt bewerben!







WasserschadenDienst.de


Dennis Eggers GmbH
Soltauer Str.154
27356 Rotenburg (W)

Tel. 04261 / 41 99 166
Info@WasserschadenDienst.de

WasserschadenDienst.de

Dennis Eggers | Soltauer Str.154 | 27356 Rotenburg (W) | Tel. 04261 / 41 99 166

WasserschadenDienst.de

Dennis Eggers | Soltauer Str.154 | 27356 Rotenburg (W)
Tel. 04261 / 41 99 166
 



Zerstörungsfreie Leckortung
Einsatz modernster Verfahren zur Bodenbelagserhaltung

Technische Trocknung
Estrichtrocknung: Unterlüften mit Seitenkanalverdichtern Im Unterdruckverfahren zur Schadstoffminimierung für Ihre Gesundheit

Raumtrocknung
Herabsenkung der Luftfeuchte durch Aufstellung leistungsstarker Kondenstrockner und Gebläse

Wandtrocknung
Herabsetzung der Baustofffeuchte durch Infrarotstrahlung oder Adsorbtionstrocknern

Bauentfeuchtung
Technische Trocknung von Neubauten bzw. nach Sanierung oder Wasserschäden; beschleunigte Trocknung, schnelle Nutzung bzw. Wiedernutzung

Komplettinstandsetzung
Komplette Koordination und Ausführung von Instandsetzungsarbeiten aller Gewerke

Luft und Oberflächen: Schimmelpilzfreie Zonen
Schimmelpilzgeflechte (Myzel) sind zäh, besetzen jede Art von feuchtem Untergrund, führen zu muffigem Geruch, Verfärbungen sowie Flecken und viel schlimmer, sie produzieren Gifte (Mykotoxine) und Allergene. Wir bringt die Gesundheit zurück. Ganz natürlich und ganzheitlich mit dem Desinfizierungs-Systemen

Mikrobieller Befall unter dem Estrich: Desinfektion statt Abriss
Desinfektion der Dämmung oder Abriss des Estrichs? Schnell entschieden: durch eine kostengünstige, nachhaltig wirksame Desinfektion



 



Die Dennis Eggers GmbH vereinigt alle Handwerksdisziplinen die im Falle eines Wasserschadens anfallen können unter einem Dach. Vom Tischler über den Maler und Bodenleger bis hin zur Endreinigung. Der augenscheinlichste Vorteil für unsere Kunden: Wir kennen die Nahtstellen zwischen den einzelnen Gewerken und können deshalb den reibungslosen Übergang der Arbeiten sicherstellen. Dieser Wissensvorsprung steigert nicht nur die Qualität der Vorschläge, die wir unseren Kunden für ihr Projekt liefern können. Er führt auch ganz direkt zu Zeit- und Kosteneinsparungen.

Dadurch ist eine größtmögliche Schadensminimierung möglich.



 



Auf Wunsch übernehmen wir für Sie die gesamte Abwicklung Ihres Schadens. Wir koordinieren alle Maßnahmen und arbeiten mit Ihrer Versicherung, ihrem Schadenregulierer oder Gutachter zusammen.

Dabei gehen wir nach folgenden Schritten vor:

  • Besichtigung und Bewertung, Beweissicherung
    Aufnahme des Schadenumfangs und der anfallenden Arbeiten. Schadensbericht mit Bilddokumentation und Feuchte-Messprototkoll.
  • Kommunikation und Kostenkalkulation
    Schadenabwicklung mit der Versicherung. Angebote für alle anfallenden Sanierungsmaßnahmen
  • Abwicklung ihres Wasserschadens
    Koordination und Steuerung aller Arbeiten, dabei halten wir ständig Kontakt zu Ihnen und Ihrer Versicherung.
  • Übergabe
    Sie erhalten nach der Sanierung Ihres Schadens ein Messprotokoll über die erfolgreiche Trocknung und eine Stromabrechnung zur Vorlage bei Ihrem Energieversorger.


 



Kundenzufriedenheit ohne Abstriche sind für uns das oberste Gebot

Einfühlungsvermögen in Vebindung mit Sachverstand und Schnelligkeit im Schadensfall sind unsere Stärken. Wir suchen immer nach Lösungen Ihnen in der Zeit der Schadensabwicklung alles abzunehmen. Von der kompletten Schadensregulierung mit Ihrer Versicherung über die Sanierung bis zur endgereinigten Übergabe Ihres Gebäudes sind wir für Sie da. Natürlich haben Sie während der gesamten Zeit nur einen Ansprechpartner der Sie durch den Schaden begleitet. Egal wie groß oder klein der Schaden auch sein sollte. Unser Team aus Fachleuten in der Leckortung,Trocknung und der Sanierung begleitet Sie durch den gesamten Schaden ohne eine Lücke zu hinterlassen.

Zeitersparnis durch Planung?

Dazu muss man wissen: Einen Großteil der Zeit warten die Auftraggeber eigentlich nur darauf, dass es weitergeht. Die Maler sind fertig, jetzt könnten die Bodenbeläge kommen. Tun sie aber nicht. Die Baustelle löst sich während dieser unproduktiven Zwischenzeit aber nicht in Luft auf, sie bleibt natürlich da, Tag um Tag. Häufig sind es logistische Probleme, Planungsmängel u. ä. die Zeit kosten. Was kann man dagegen tun? Beim Wasserschadendienst können wir die verschiedenen Gewerke bzw. Arbeiten optimal miteinander verketten. Unser Tischler wird niemals sagen: Das ist nicht mein Problem, wie der Maler jetzt weiter macht. Denn der Maler ist sein Kollege. Kurz: Die Übergabe der Gewerke nimmt bei uns eine hohe Priorität ein. Und dann wäre da noch die Auswahl unserer Partner. Natürlich behaupten erstmal alle, dass die Auswahl ihrer Partner nur auf vernünftige, nachprüfbare und ehrenhafte Kriterien unter Voraussetzung eines überdurchschnittlichen Preis-/Leistungsverhältnisses zurückzuführen ist. Aber die Wahrheit sieht meistens anders aus: Wer hat gerade Zeit? Die sind nicht so richtig zuverlässig, aber billig? Her damit! So etwas passt nicht in unsere Firmenpolitik. Zuverlässigkeit ist uns und unseren Kunden wichtig, also ist sie auch bei der Auswahl unserer Partnerausschlaggebend

Faktencheck:

  • Über 10 Jahre Erfahrung in der Trocknung und Sanierung von Wasserschäden
  • Wir stehen Ihnen rund um die Uhr im Schadenservice zur Verfügung
  • Abwicklung von ganz klein bis ganz groß für uns kein Unterschied im Service
  • Eigene Lagerflächen für Einlagerung und Aufarbeitung von Ihrem Hausrat
  • Wir mobiliesieren im Notfall bis zu 100 Mitarbeiter aus unserem Handwerkernetzwerk für Sie.Und dass in Rekordzeit
  • Wirkungskreis von Bremen bis Hamburg und Hannover für uns kein Problem



Leckortung

Durch unsere langjährige Erfahrung und Ausbildung lokalisieren wir zuverlässig, schnell und punktuell die Leckagen in der Gebäudeinstallation für Sie.

Eine möglichst zerstörungsfreie Bauteilöffnung steht für uns an oberster Stelle.

Die Leckortung fordert ein hohes Maß an Fachkompetenz, Erfahrung und persönlicher Eignung. Unser qualifiziertes Fachpersonal wird diesen Anforderungen durch ständige Weiterbildung gerecht.


Wir nutzen folgende Verfahren zur lokalisierung der Leckstelle:

  • Thermografie für das Auffinden von Warmwasser- und Heizungsleitungen
  • Gasspürverfahren für das Auffinden von Kleinstleckagen
  • Endoskopie von Leitungssystemen und Hohlräumen
  • Elektroakustisches Horchverfahren zum Einmessen der Leckstelle

Wir wenden modernste Verfahren zur Leckortung an. Dies dient der genauen Bestimmung des Lecks, um so unnötige Beschädigungen der Objekte zu vermeiden und gezielt zu den undichten Stellen zu gelangen.

Folgende Methoden werden von uns angewandt:

  • Akustisches Horchverfahren
  • Gasdetektoren (Formiergas)
  • Widerstandsmessung
  • Endoskopie
  • Elektromagnetische Messung
  • Infrarot-Thermografie
  • Tonfrequenzanalyse
  • Druckprobe
  • UV-Luminatanalyse

Akustisches Horchverfahren
Das Horchverfahren wird bei Leckortungen innerhalb von Rohrleitungen eingesetzt. Hierbei kommen hochempfindliche Mikrofone zum Einsatz, mit denen die Geräusche von Leckagen erfasst werden können.

Gasdetektoren (Formiergas)
Ebenso kann bei Leckortungen in Rohrleitungen auch mit Gasdetektoren verfahren werden. Hierfür wird Gas mit sehr kleinen Wasserstoff- oder Heliummolekülen in die Roh-leitungen gepumpt. Die Gasdetektoren messen dann, an welcher Stelle der Leitung das Gas austritt.

Widerstandmessung
Bei Boden- oder Tiefenmessungen über 40 mm Tiefe wird die Widerstandsmessung mit Elektroden bis 250 mm Länge angewandt.

Endoskopie
Die Endoskopie kommt z.B. bei Untersuchungen von Rohrsystemen in Schächten, unter Bade- und Duschwannen usw. zum Einsatz, welche mit bloßem Auge nicht eingesehen werden können. Hier können mit dem Endoskop Undichtigkeiten in den Rohren erkannt werden.

Elektromagnetische Messung
Die elektromagnetische Messung erfolgt mit einer, nach einem patentierten Messverfahren arbeitenden Elektrode. Mittels dieser Elektrode wird ein konzentriertes Hochfrequenzfeld zwischen der Elektrode und des zu beurteilenden Baustoffes aufgebaut. Dieses elektrische Feld verändert sich je nach Baustoff und Feuchtigkeit. Solche Veränderungen werden dann durch das Messgerät angezeigt. Um genaue Werte zu erhalten müssen Vergleichsmessungen an verschiedenen Stellen durchgeführt werden.

Tonfrequenzanalyse
Die Tonfrequenzanalyse dient der Ortung von metallischen Wasserleitungen innerhalb des Wohnraums. Über zugängliche Leitungsanschlüsse wird Tonfrequenzstrom durch die Leitung geschickt. Die hierdurch entstehenden elektromagnetischen Felder, werden mit einem Tonfrequenzempfänger geortet. Somit kann man den Verlauf der Leitung bestimmen.

Ultraschallmessung
Die Ultraschallmessung ist ein Horchverfahren. Wie beim akustischen Horchverfahren kommen auch hier hochempfindliche Mikrofone zum Einsatz, mit denen die Geräusche von Leckagen erfasst werden können. Allerdings können mit diesem Verfahren auch die feinen Ultraschallwellen erfasst werden, welche mit dem menschlichen Gehör nicht wahrgenommen werden können.

Infrarot-Thermografie
Die Infrarot-Thermografie ist ein Verfahren zur Sichtbar-machung von Temperaturverteilungen und -änderungen an Oberflächen von Objekten mittels der vom Objekt ausgehenden Wärmestrahlung. Eingesetzt wird die Thermografie zur Leckortung und Leitungsfindung in Wänden und Fußböden. Erkennbar werden Defekte im Rohrleitungssystem, denn hier strömt Wasser in die Wand/den Boden und bewirkt dort Temperaturveränderungen. Rohrbrüche in Wänden und Böden werden lokalisiert, ohne dass sie zur Ortung aufgestemmt werden müssen. Durch die Thermografie kann auch die Lage der einzelnen Heizschlangen einer Fußbodenheizung ermittelt werden. Die Kenntnis der exakten Lage ist notwendig, um Bohrungen in den Fußbodenaufbau für Austrocknungszwecke einzubringen. Ohne die Thermografie würde die Gefahr bestehen, beim Bohren Heizschlangen zu beschädigen und dadurch erhebliche zusätzliche Kosten zu verursachen. Die Thermografie-Kamera setzen wir auch zur Baudiagnostik in und an Gebäuden ein. Mit ihr können Kältebrücken aufgedeckt werden, die oft Ursache für Schimmelbildung sind. Fehlerhafte Isolierungen von Gebäuden können mit der Infrarot-Thermografie ebenso sichtbar gemacht werden. Vorzugsweise werden Gebäudethermografien nachts im Winter durchgeführt, weil die Thermografiebilder wegen der hohen Temperaturunterschiede zwischen drinnen und draußen aussagekräftiger sind.

Druckprobe
Bei einer Druckprobe werden bestimmte Abschnitte einer Rohrleitung vom Rohleitungsnetz abgesperrt. Auf diesen Abschnitten wird ein konstanter Gegendruck erzeugt. Mit einem Manometer wird dann geprüft, ob der Druck konstant bleibt oder ein Druckverlust vorhanden ist. Bei einem Druckverlust kann man davon ausgehen, dass sich in diesem Abschnitt des Rohleitungsnetzes eine Undichtigkeit befindet.

UV-Luminatanalyse
Um Leckagen in Abwasserleitungen oder Balkonabdichtungen zu finden, verwenden wir zum Teil auch die UV-Luminatanalyse. Hierfür wird ein UV-Färbemittel mit Wasser gemischt und in Abwasserleitungen eingeführt oder auf Balkonabdichtungen verteilt. Ausgetretene Flüssigkeiten, können daraufhin mittels einer UV-Lampe sichtbar gemacht werden.


Trocknung

Ein Wasserschaden kann jeden treffen. Schnelles Handeln ist hier oberstes Gebot. Die Ursachen sind vielfältig. Bei nicht fachgerechter oder ausbleibender Trockung können eklatante Bauwerksschäden entstehen.

Durch unseren modernen Gerätepark bestehend aus Adsorbtionstrocknern, Kodenstrocknern, Verdichtern, Infrarottrocknern und Ventilatoren sorgen wir mit verschiedenen Verfahren (Unterdruck / Überdruck) für die fachgerechte Sanieung ihres Schadens. Um Gesundheitsschäden durch Schimmelsporen zu vermeiden, reinigen wir die Raumluft mit speziellen HEPA Filtern.


Wir sind Ihr Partner für die fachgerechte Austrocknung von:

  • Wänden
  • Deckenkonstruktionen
  • Dämmschichten
  • Hohlräumen
  • und sonstigen durch Wasser durchfeuchteten Flächen

Bautrocknung
In diesem Bereich arbeiten wir auch mit Kondenstrocknern. Wir verdampfen also nicht die Feuchtigkeit, die sich dann irgendwo anders wieder niederschlagen würde, sondern führen die feuchte Luft bei völlig geschlossenen Räumen mittels eines Ventilators durch einen Kondenstrockner.

Hier gefriert die Feuchtigkeit schockartig und wird so der Luft entzogen. Das Eis, dass sich am Kondensator gebildet hat, wird automatisch abgetaut und das Tauwasser wird anschließend in Behältern gesammelt oder abgepumpt. Der Kreislauf wird solange wiederholt, bis der Baustoff seine Ausgleichsfeuchte erlangt hat. Falls nötig, werden zusätzliche Ventilatoren eingesetzt, um die Umwälzung der Luft zu beschleunigen.

Die Bautrocknung sichert bei Neubauten und Altbausanierungen das Einhalten von Arbeitsabläufen und Terminen. Folgearbeiten wie beispielsweise Maler- und Bodenlegearbeiten können zügig vorangehen. Korrosionsbildung an technischen Installationen oder feuchte Baumaterialien gehören endgültig der Vergangenheit an.


Estrich Dämmschichttrocknung
Eine Estrich-Dämmschicht-Trocknung kann mit verschiedenen Methoden erfolgen. Die Anwendung der Methoden ist zum einen von der Oberfläche des Bodens abhängig und zum anderen von den Räumlichkeiten. Bei der Trocknung von Dämmmaterial werden Filter (z.B. HEPA-Filter, Mikrofilter) zwischengeschaltet, um evt. Partikel aus der angesaugten Luft zu filtern, bevor sie vom Wasserabscheider wieder in den Raum oder nach Außen geführt wird.

Folgende Methoden finden bei uns Anwendung:

  • Kernlochbohrung
  • Eckschiebe-Verfahren
  • Fugenkreuzverfahren
  • Schlitzdüsen-Verfahren
  • Schiebe-Zug-Verfahren

Kernlochbohrung
Bei der Kernlochbohrung werden Bohrlöcher in den Estrich bis zur Decke bzw. der Bodenplatte gebohrt. Hierbei werden aber keine darunter liegenden Folien, Abdichtungen oder Rohrleitungen zerstört. Zugleich müssen im Randbereich Öffnungen geschaffen werden. Durch diese Öffnungen wird die trockene Raumluft, welche durch Kondenstrockner herunter getrocknet wurde, angesaugt. Die trockene Luft reichert sich mit Feuchtigkeit aus der Dämmschicht an. Die feuchte Luft wird mittels eines Aggregats durch die Kernlochbohrung und durch einen Wasserabscheider abgesaugt. Der Wasserabscheider entzieht der abgesaugten Luft das Wasser und führt diese durch einen Filter, bevor sie weiter zum Aggregat geführt wird. Das Aggregat führt die Luft dann nach Außen ab oder in den Raum. Sollte die Luft in den Raum abgeführt werden, wird diese mittels Kondenstrocknern herunter getrocknet.

Eckschiebe-Verfahren
Das Eckschiebe-Verfahren ermöglicht den Erhalt von verklebten Bodenbelägen wie z.B. PVC und Teppich. Hierbei werden nur Öffnungen an den Rändern bzw. Ecken des Raumes geschaffen. Ebenso ist hier eine Auslagerung der Möbel nicht unbedingt notwendig und die Einschränkung der Nutzung der Räumlichkeiten kann somit evt. minimiert werden.

Fugenkreuz-Verfahren
Bei Bodenbelägen mit Verfugung, wie z.B. Fliesen, werden Bohrungen nur in die Fugenkreuze gesetzt. Der Bodenbelag wird somit erhalten.

Schlitzdüsen-Verfahren
Zur Erhaltung von Bodenbelägen wie Marmor, Parkett und Steinbelägen wenden wir auch das Schlitzdüsen-Verfahren an. Hierbei werden Schlitzdüsen an den Rändern einer Seite des Raumes angebracht und an der Anderen Öffnungen geschaffen.

Schiebe-Zug-Verfahren
Das Schiebe-Zug-Verfahren wird in Verbindung mit den oben genannten Verfahren angewendet. Im Gegensatz zu den anderen Verfahren wird an einem Abschnitt des Raumes trockene Luft eingeflutet und an einem anderen Abschnitt die feuchte Luft direkt abgesaugt. Dieses Verfahren findet z.B. bei Estrich-Dämmschicht-Trocknungen mit loser Schüttung als Dämmmaterial statt.


Sanierung

Nach Abschluss der Trocknung muss die Gebäudesubstanz wieder hergestellt werden. Wir sind Ihr Partner für die fachgerechte Wiederherstellung Ihres Gebäudes. In unserem Team sind ausschließlich gelernte Facharbeiter. Zusätzlich haben wir ein Netzwerk aus örtlichen Handwerkspartnern die uns jeden Tag bei der Arbeit unterstützen. Sie möchten ein Gewerk selber auswählen weil Sie das Unternehmen und seine Arbeit schätzen und deshalb nicht außen vor lassen? Für uns kein Problem. Wir binden Ihr Handwerksunternehmen mit ein und koordinieren den Ablauf der Arbeiten.

Dadurch können wir Ihnen einen raschen Sanierungsfortschritt garantieren. Innerhalb kürzester Zeit ist Ihr Wasserschaden vergessen.
Und das Beste daran...
Sie haben es nur mit einem Ansprechpartner für alle Gewerke zu tun. Und die gesamte Korrespondenz mit Ihrer Versicherung übernehmen wir für Sie


Unsere Leistungen:

  • Möbeltransport inkl. Demontagen
  • Fliesenarbeiten
  • Maurerarbeiten
  • Tischlerarbeiten
  • Trockenbau
  • Entschuttung/Rückbau
  • Bodenbeläge
  • Malerarbeiten
  • Schimmelsanierung
  • Geruchsneutralisation

Optische Wiederherstellung keramischer Bodenbeläge nach Wasserschäden
Mit dem System unseres Partners CERAVOGUE kommt ein patentiertes Verfahren zur optischen Wiederherstellung von keramischen Bodenbelägen nach Wasserschäden zum Einsatz. Damit werden die Schäden durch die Trocknungsvorbereitung auf ein Minimum reduziert. Wo sonst Fliesen entfernt werden, kann nun gezielt ein Loch zur Trocknung gebohrt werden. Nach Abschluss der Trocknung wird das Bohrloch mit einem stilistisch passenden und dekorativen Keramikeinlegern verschlossen.

Die hochwertige Qualität der keramischen Einleger stellt nicht nur die Gebrauchstauglichkeit der betroffenen Oberböden in vollem Umfang wieder her, sondern trägt auch zu einer optischen und wertigen Verbesserung des Oberbodens bei.

Erfahren Sie mehr zu Ceravogue auf der Website



Impressum

Impressum / Kontakt

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 5 TMG: Dennis Eggers

Dennis Eggers GmbH
Soltauer Str.154
27356 Rotenburg (Wümme)

Telefon: 04261 - 41 99 166
Telefax: 04261 - 41 99 165
Email: Info@WasserschadenDienst.de

USt-IDNr 40/203/02838

Gesellschaftsform:
GmbH

Registergericht:
Walsrode

HRB-Nummer:
HRB 204904

Geschäftsführer:
Dennis Eggers

Zuständige Kammer:
Braunschweig/Lüneburg/Stade

Haftungshinweis


Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

×